Donnerstag, 28. November 2013

ElsterOnlinePortal: Update des Portals

Am Dienstag, den 26.11.2013, wurde das ElsterOnline-Portal erweitert. Mit der neuen Version werden nun alle Funktionen für ELSTER-Basis ohne Installation von Java angeboten. Lediglich bei der Nutzung des neuen Personalausweises ist Java weiterhin erforderlich.
Bereits seit Juli sind die meisten Funktionen ohne Java nutzbar. Wir berichteten bereits in unserem Blog-Eintrag vom 23.07.2013.


Die unterstützten Betriebssysteme wurden um Ubuntu 13.10, Mac OS 10.9 und Windows 8 ergänzt und die Auswahl an unterstützten Browsern um Internetexplorer 11, Firefox 24 ESR, Safari 7 und Chrome sowie Firefox in der neuesten Version erweitert.

Bürger können nun auch die Erklärung zur gesonderten Feststellung von Grundlagen für die Einkommensbesteuerung über das ElsterOnline-Portal abgeben (Diese Neuerung ist uns bereits gestern aufgefallen).

Im Vorausblick auf das neue Jahr enthält die neueste Version bereits die Möglichkeit elektronische Belege abzurufen (vorausgefüllte Steuererklärung). Für das Jahr 2012 wird diese ab Januar 2014 angeboten und für das Jahr 2013 ab Februar 2014.


Quelle: http://blog.elster.de

Mittwoch, 27. November 2013

ElsterOnline-Portal: gesonderte Feststellungen ab sofort möglich

Im ElsterOnline-Portal steht neben der einheitlichen und gesonderten Feststellung ab heute nun auch die gesonderte Feststellung zur Verfügung.
Die gesonderte Feststellung von Grundlagen für die Einkommensteuer ist für die Veranlagungszeiträume 2011 und 2012 möglich.
Diese Erklärung betrifft Einzelunternehmer mit Einkünften aus Gewerbebetrieb, freiberuflicher Tätigkeit oder Land-und Forstwirtschaft, die das Unternehmen nicht im Bereich des Wohnsitzfinanzamtes, sondern in einem anderen Finanzamtsbereich betreiben.

Dienstag, 26. November 2013

VaSt - Vorausgefüllte Steuererklärung kommt Anfang 2014

Ab Anfang 2014 kommt die Vorausgefüllte Steuererklärung. Kurz: VASt. Die Vorausgefüllte Steuererklärung ist eine zusätzliche kostenlose Serviceleistung der Steuerverwaltung.
Die VaSt soll die Erstellung der Einkommensteuererklärung erheblich erleichtern. So sollen viele der bei der Finanzverwaltung gespeicherten Daten (beispielsweise: Lohndaten, Renten, Lohnersatzleistungen, Riester, Rürup, Krankenversicherungsbeiträge) eingesehen, abgerufen und direkt in die Steuererklärung übernommen werden können.
Die Nutzung der VaSt wird sowohl über die kostenfreien Dienste der Steuerverwaltung (ElsterOnline-Portal und ElsterFormular) als auch über Steuersoftware Dritter Anbieter (DATEV, WISO etc.) funktionieren.

Um die bei der Finanzverwaltung gespeicherten Daten abrufen zu können, muss sich der Steuerpflichtige im ElsterOnline-Portal anmelden und authentifizieren. Daneben kann der Steuerpflichtige aber auch Dritte (z. B. seinen Steuerberater oder Lohnsteuerhilfeverein) zum Abruf bevollmächtigen.
Mit Schreiben vom 10.10.2013 (GZ: IV A 3 - S 0202/11/10001) hat das Bundesministerium der Finanzen (BMF) bereits Hinweise zum Berechtigungsmanagement herausgegeben (Link).